Feuerwehrhauptübung in Hohengehren "Hochhaus-Brand"


Übungsannahme

Brand im Untergeschoss eines 7stöckigen Wohnhaus. Mehrere Personen in Gefahr.

Lageskizze

Beteiligte Einheiten

  • Freiwillige Feuerwehr Hohengehren

  • Freiwillige Feuerwehr Baltmannsweiler

  • Freiwillige Feuerwehr Plochingen

  • DRK Kreisbereitschaftsleitung

  • DRK-Bereitschaft Baltmannsweiler

  • SEG Esslingen (Abt. DRK-Bereitschaft Neuhausen)

DRK-Ablauf

Von der Feuerwehr werden insgesamt 16 Personen mit teilweise schweren Verletzungen gerettet. Die Einsatzleitung legt einen Platz für die Verletztenablage fest. Die Erstversorgung der Verletzten übernimmt die ersteintreffende örtliche Bereitschaft. Diese erstellt auch den Sichtungsbereich der Verletztenablage. Bei Ankunft der SEG baut diese den Behandlungsbereich auf und übernimmt dort die Versorgung der Verletzten. Nach 45 Minuten sind alle Verletzten in der Ablage und der Transport in die Krankenhäuser kann beginnen. Der Gruppenführer Transport legt die Transportpriorität der Verletzten gemeinsam mit dem Arzt fest. 


Die ersten zwei Verletzten werden von der Feuerwehr 
an der zukünftigen Verletztenablage abgelegt.
Zahlreiche Schaulustige.


Links gemeinsame Einsatzleitung Feuerwehr - DRK, 
rechts DL30 aus Plochingen.


Einige gerettete Verletzte in der vorübergehenden Verletztenablage. 


Verletztenablage mit Gruppenführer. Deutlich sind die Material- 
und Patientenachse erkennbar.


Sichtung der Verletzten (Mitte) und Registrierung 
einer Leichtverletzten (Links)


Patientenfluss durch den Sichtungsbereich. Der Abschnittsleiter 
Verletztenablage hier ausnahmsweise mit einer grüne Überwurfweste. 
Richtig wäre eine weiße Weste. 


Sichtung eines Patienten durch den Arzt (Links) und Dokumentation 
des Sichtungsergebnisses (Mitte) durch einen Assistenten.


Alle Verletzten sind im Verbandplatz. Der Abtransport in die 
Krankenhäuser wird vom Gruppenführer Transport organisiert.

Fotos: Michael Luick