Alarm für den SEG-Rettungswagen 91/83-1 
am 23. März 2000


Lage

Durch mehrere ungewöhnliche Notfälle sind alle Rettungsmittel des regulären Rettungsdienstes längerfristig gebunden. Um für weitere Notfälle vorbereitet zu sein wird von der Rettungsleitstelle der Rettungswagen der SEG präventiv alarmiert.

Alarmierung

Um 19.15 Uhr erfolgt der Alarm für die Einsatzkräfte des SEG-RTW. Nach wenigen Minuten sind 4 Einsatzkräfte im DRK-Magazin Scharnhausen eingetroffen. 

Einsatzablauf

Nach Klärung der Lage wird entschieden, dass drei Einsatzkräfte solange in Bereitschaft verbleiben, bis sich die Situation entspannt hat. Nach rund 60 Minuten stehen dann wieder ausreichend Fahrzeuge des Rettungsdienstes zur Verfügung, so dass die Bereitschaft ohne Auftrag und Einsatz beendet werden kann.

Resümee

Die präventive Alarmierung stellt eine wichtige Aufgabe der SEG dar. Auch wenn es dieses Mal weder zu einem Auftrag noch zu einem Einsatz kam, zeigte jedoch die Vergangenheit dass in den meisten Fällen nach einer präventiven Alarmierung das Eingreifen der in Bereitschaft stehenden SEG notwendig wurde.